Förderung von Initiativen und regionaler Identität

Die Sparkassenstiftung
Saale-Orla.

Das Engagement der Stiftung reicht von der Förderung sozialer Projekte bis hin zur Unterstützung von sportlichen Aktivitäten, Musik, Literatur und bildender Kunst.

 
 

Ausgewählte Aktivitäten der Sparkassenstiftung Saale-Orla

Projekte 2015

Jugendseminare "Kritischer Umgang mit digitalen Medien" in der Jugendbildungsstätte Hütten

Im Rahmen dieses Projektes bietet das Bildungswerk BLITZ e.V. Kindern- und Jugendlichen die Möglichkeit, einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien zu lernen, Informationen kritisch zu betrachten und zu hinterfragen. Die Jugendbildungsstätte Hütten als Bildungseinrichtung - unter anderem mit dem Schwerpunkt Medien - ist dafür bestens geeignet. Dort setzen sich die Jugendlichen spielerisch und kreativ mit dem Thema auseinander und werden dabei von MedienpädagogInnen beraten und begleitet. Aufklärung erfolgt auch zur Bedrohung des sogenannten "Cybermobbing", das Beileidigungen und Verleumdungen im Internet beinhaltet. Auch wie Schüler und Jugendliche diesbezügliche Gefahren rechtzeitig erkennen und dem entgegenwirken können, wird dort vermittelt. Eine weitere Unterstützung erfährt dieser nachhaltige Lernprozess, indem die Schüler unter dem Motto "Fairer Umgang miteinander" erlebtes verarbeiten und Filme aus der Sicht ihrer eigenen Lebenswelt drehen.

"Die Bewaffnung der Nachtigall" - Tagebücher der DDR-Rocklegende Klaus Renft

Der bekannte DDR-Rockmusiker Klaus Renft hatte im Saale-Orla-Kreis seine Wurzeln. Geboren wurde er in Gernewitz (Thüringen) und verstarb 2006 in Löhma (Saale-Orla-Kreis). Im Zeitraum von 1964 - 2006 schrieb er seine Gedanken in Tagebüchern auf. In diesen reflektiert er über sein musikalisches Wirken, seine kritische Haltung gegenüber dem DDR-Regime und die emotionale Bedeutung der Musik für die Jugend. Seine langjährige Lebensgefährtin, Heike Stephan, sowie die Schriftstellerin Undine Materni, machen die Tagebucheintragungen in einem Buch der Öffentlichkeit zugänglich. Der vielsagende Titel des Buches: "Die Bewaffnung der Nachtigall".

Dieses Zeitdokument zur DDR-Musikgeschichte wird an Schulen angeboten, um den Jugendlichen einen authentischen Eindruck der damaligen Zeit zu vermitteln.

"Sind im Garten" - das Refugium Garten literarisch betrachtet

Was haben ein Garten und Literatur gemeinsam? Außerordentlich vieles! Initiiert von Lesezeichen e.V. findet unter dem Motto "Sind im Garten" seit 2013 jährlich eine Reihe von Literaturveranstaltungen statt. Ort der Begegnungen sind keine Bibliotheken oder Veranstaltungssäle sondern einige der schönsten Gärten Thüringens - speziell im Saale-Orla-Kreis. Die Lesungen sprechen eine breite Publikumsschicht an. Sie richteten sich nicht nur an Freunde der Literatur, sondern ebenso an Hobbygärtner und Naturfreunde.

Dieses in Thüringen einzigartige Projekt konnte erstmals 2013 durch die Unterstützung der Sparkassenstiftung Saale-Orla realisiert werden. Auch für das Jahr 2015 hat die Stiftung eine Förderung zugesagt.

"WIRBEL.WIND.KONZERTE" - ein Konzerterlebnis für Kinder

Kindern und Jugendlichen die Freude musikalischer Erlebnisse zu schenken - das ist eine der wertvollsten Aufgaben, die sich Musiker heute stellen können. Die "WIRBEL.WIND.KONZERTE" für drei- bis achtjährige Kinder verbinden klassische Kammermusik - live gespielt von jungen Berufsmusikern - mit Theateratmosphäre und Mitmachaktionen. Abgerundet und visualisiert wird das musikalische Konzept mit Lichteffekten und Leinwandprojektionen. Auf diese Weise entsteht ein sehr authentisches und ästhetisch ansprechendes Konzerterlebnis, das sowohl junge als auch erwachsene Zuhören und Zuschauer begeistert.

Projekte 2014

Rollstuhlgerechte Außenanlage für die Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein

In den vergangenen Jahren wurde das Haus Michaelisstift umfangreich saniert und bietet 25 Bewohnerinnen und Bewohnern beste Wohn- und Lebensbedingungen. Nur eine Hürde mussten die teilweise auf Rollstühle angewiesenen Bewohner täglich überwinden - die nicht rollstuhl- und behindertengerechten Außenanlagen. Die Bewohner gelangten nur über eine provisorische Rampe und dann weiter über geschotterte Wege in die Außenanlagen oder zur Bushaltestelle. Die Sparkassenstiftung Saale-Orla unterstützte die Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein bei der Finanzierung einer rollstuhlgerechten Außenanlage.

Kleingartenverein vermittelt Kindern Kenntnisse zu heimischer Flora und Fauna

Mit Hilfe der Sparkassenstiftung Saale-Orla wurde es den Mitgliedern des Triptiser Kleingartenvereins „Einheit“ ermöglicht, den Schulungs- bzw. Informationsraum im Vereinsgelände fertig zu stellen. Dank der neuen Räumlichkeiten können jetzt erfahrene Kleingärtner ihre Kenntnisse an Schulkinder weitergeben und ihnen theoretische Kenntnisse über die heimische Flora und Fauna vermittelt. In dem noch zu gestalteten Mustergarten wird dann alles praktisch vorgeführt und erörtert. Dort werden die Kinder auch lernen, wie Obst und Gemüse angebaut wird.

Buch über das Orlatal und das Plothener Teichgebiet

Das Orlatal und das Plothener Teichgebiet sind wunderschöne Landschaften in Thüringen. Der Nördliche Teil des Saale-Orla-Kreises, kleinere Anteile des Saale-Holzland-Kreises sowie des Landkreises Greiz erhalten im 75. Band der Reihe „Landschaften in Deutschland – Werte der deutschen Heimat“ erstmals eine umfassende Würdigung aus der Sicht von 20 Fachleuten aus verschiedenen Sachgebiete. Dabei werden sowohl die bisherige Entwicklung als auch der heutige Zustand dieser Landschaften erfasst. Ein landeskundlicher Überblick bietet unter anderem Informationen zu Geografie, Zoologie, Archäologie und Denkmalpflege. Zahlreiche farbige, thematische Karten und Abbildungen, darunter Satelliten- und Luftbilder, erschließen die einzelnen Sachgebiete zusätzlich. Die Sparkassenstiftung Saale-Orla unterstützte die Herausgabe dieses für Heimat-Liebhaber empfehlenswerten Buches.

Saale-Orla-Kreissportbund e.V. erstellt Historie zur Sportgeschichte des Saale-Orla-Kreises von 1945 bis zur Gegenwart

Der Saale-Orla-Kreissportbund e.V. kann auf eine langjährige Entwicklung zurückblicken, die zugleich ein eindrucksvolles Spiegelbild gesellschaftspolitischer Abläufe, Verbindungen und Personalien ist. Allerdings wurden die vorhandenen Unterlagen bisher nirgends zentral erfasst und territorial bzw. historisch eingeordnet. Die Hauptaufgaben des Projektes besteht deshalb darin, alle relevanten Daten in den unterschiedlichsten Darstellungsformen zu erfassen. Ursprünglich war die Erstellung eines Buches vorgesehen. In Anbetracht der Materialfülle hat sich das Projektteam dazu entschieden, anstelle des Buches eine computergestützte Datenbank und ein festes Archiv zur späteren Nachnutzung und Ergänzung für Geschichtsinteressierte zu erstellen. Für das fest einzurichtende Archiv soll eine Tafel gefertigt werden, die neben dem Finanzierer Bundesverwaltungsamt den örtlichen Hauptförderer, die Sparkassenstiftung Saale-Orla würdigt. Die bisher gesammelten und aufbereiteten Informationen werden in Form von gestalteten Tafeln zum Beispiel zur Saale-Orla-Schau, den Ehrenamtstagen oder zum Sport- und Presseball ausgestellt.

Der Rosenpark in Gefell wird erneuert

Das Hochwasser im Mai 2007 hat den ehemaligen "Rosenpark" in Gefell stark beschädigt. Mit Hilfe vieler Bürger gelang es, dem Park nach und nach sein altes Gesicht wiederzugeben. Doch das darin befindliche Gartenhäuschen war so verfallen, dass es nicht mehr genutzt werden konnte. Mitglieder des Stadt- und Kulturvereins Gefell erklärten sich bereit, unentgeltlich beim Bau mitzuhelfen. Material und Farbe mussten jedoch noch finanziert werden. Hier half die Sparkassenstiftung Saale-Orla durch die Bereitstellung finanzieller Mittel.

Freunde ohne Grenzen

Unter der Trägerschaft der Volkssolidarität, Regionalverband Oberland e.V. wurde das Projekt "Freunde ohne Grenzen" ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Integration von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung durch ein intensives Gruppenerlebnis in der wild-romantischen Waldumgebung von Lückenmühle zu ermöglichen. Die Initiative soll gegenseitigen Respekt, Teamgeist und Verständigung fördern und so einen Beitrag zur Entwicklung der Persönlichkeit junger Menschen leisten. Darüber hinaus werden die Kinder und Jugendlichen durch Umwelt-Bildungsangebote und aktive Naturerlebnisse für den Natur- und Umweltschutz sensibilisiert. Unter dem Motto "Gemeinsam aktiv Natur erleben und Umwelt verstehen" sind verschiedene Programme im Angebote. Dazu gehören zum Beispiel Tages-Exkursionen mit Lupe, Fernglas und Kamera, Geschicklichkeits- und Bewegungsspiele, das Experimentieren mit und in der Natur sowie vieles mehr.

Anschaffung eines Schlagzeuges für das Jugendblasorchester Lobenstein e.V.

Das Jugendblasorchester Lobenstein e.V. ist ein ganz besonderes Orchester, denn es hat für jeden Geschmack das passende Repertoire. Durch die zahlreichen öffentlichen Auftritte war das Schlagzeug des Orchesters nach jahrelangem Gebrauch verschlissen und musste ersetzt werden. Die Sparkassenstiftung Saale-Orla half und stellte die Mittel zur Anschaffung eines neuen Schlagzeuges bereit.

Brückenbau im Freudental

Die Sparkassenstiftung Saale-Orla unterstützte den Neubau der Radwegbrücke im Freudental bei Ranis.

Die Brücke dient der radtouristischen Erschließung der Stadt Ranis und gleichzeitig einer weiteren Aufwertung des Wisentgeheges, da sie den Wechsel der Tiere unter der Brücke hindurch gestattet und Aussichtsplattformen für die Besucher bietet.

 Positive Peergroup

Die Sparkassenstiftung Saale-Orla unterstützt die Aktion "Positive Peergroup", die von der Volkssolidarität, Regionalverband Oberland e.V. gemeinsam mit dem Landratsamt des Saale-Orla-Kreises und dem Staatlichen Schulamt angeboten wird. Diese Arbeitsmethode soll Pädagogen an allen Schulformen befähigen, lösungsorientiert bei Problemen in Kleingruppen und Klassenverbänden zu arbeiten. Ziel ist es, Kommunikationsfähigkeiten , Konfliktfähigkeit und eine positive Streitkultur bei Schülern auszuprägen und somit entsprechendes Rüstzeug für ihr späteres Leben zu erlangen.

 Unterstützung zur Anschaffung neuer Trainings- und Wettkampfboote

Ein Brand zerstörte im Frühjahr 2012 das Boothaus des Rudervereins 1932 e.V. mit sämtlichem darin befindlichen Inventar. Um baldmöglichst die Wiederaufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebs zu ermöglichen, unterstützte die Sparkassenstiftung Saale-Orla den Verein finanziell bei der Anschaffung neuer Trainings- und Wettkampfboote.

Projekte 2010 - 2013

FABULADRAMA

Vom 3. - 7. Mai 2010 trat das Erzähltheater FABULADRAMA in Schulen und Kindergärten des Landkreises auf. Die beiden agierenden Erzählerinnen, Sabine Kolbe und Kerstin Otto, entführten dabei ihre jungen Zuhörer in die Welt der Märchen. Dabei griffen sie die Tradition der Kinderbuchautorin Lisa Tetzner auf, die sich in den 20-iger Jahren auf Wanderschaft durch Thüringen begab. Mit Strohhut und verstaubten Schuhen brachte sie den Kindern den reichen Fundus ihres Erzählrepertoires nahe. Realisiert wurde diese Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

 "Mini-Mathematikum"

Vom 7. - 19.06.2010 war das sogenannte "Mini-Mathematikum" in Form einer Wanderausstellung in der Wisentahalle Schleiz zu sehen. Das "Mini-Mathematikum" ist eine mathematische Mitmach-Ausstellung für 4 - 8-jährige Kinder. Diese wurde 2006 durch das Mathematikum Gießen entwickelt. Im "Mini-Mathematikum" erleben Kinder anhand von Exponaten und spannenden Experimenten, wie interessant Formeln und Zahlen sein können. Aufgrund der positiven Resonanz wurde das "Mini-Mathematikum" 2011 nochmals in Pößneck präsentiert. Die Ausstellung hat das Ziel, mehr Kinder und Jugendliche für Mathematik, Naturwissenschaften und Technologie zu begeistern, denn gerade technische Berufe bieten jungen Menschen besondere Zukunftschancen.

 "Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen." - ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Sarah Wiener Stiftung 

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unseres Saale-Orla-Kreises. Deshalb bilden ausgewählte Projekte aus den Bereichen Bildung und Jugendförderung einen Schwerpunkt der Stiftungsarbeit. In diesem Zusammenhang werden Veranstaltungen in Kooperation mit der Sarah Wiener Stiftung durchgeführt. Die prominente Fernsehköchin Sarah Wiener gründete zusammen mit Alfred Biolek Ende 2007 die Sarah Wiener Stiftung.

Die Stiftung steht unter dem Motto: "Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen." und setzt sich für eine gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen ein. Dazu werden Kochkurse organisiert, in denen Lehrer und Erzieher mit modernen ernährungstechnischen Zubereitungsmethoden vertraut gemacht werden. Diese Erfahrungen sollen an Kinder und Jugendliche im Saale-Orla-Kreis weitergegeben werden.

Am 8. und 9. Oktober 2009 fand in diesem Rahmen der erste 1,5 tägige Kurs in der Staatlichen Regelschule Blankenberg statt. Neben der gastgebenden Regelschule Blankenberg beteiligten sich an der Weiterbildung das Staatliche regionale Förderzentrum Pößneck und die Staatliche Regelschule Schleiz.

Der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums der Sparkassenstiftung Saale-Orla, Thomas Fügmann und der stellvertretende Vorsitzende des Stiftungskuratoriums, Dirk Heinrich, informierten die Teilnehmerinnen der Weiterbildung über geplante weitere Vorhaben im Rahmen des gemeinsamen Stiftungsprojektes.

Am ersten Kurstag wurden unter Anleitung von Regionalleiterin Kerstin Ahrens (Sarah Wiener Stiftung), selbstgemachte Hamburger aus magerem Fleisch sowie Gemüsesticks mit leckeren Dips zubereitet. Sicherlich werden diese gesunden und schmackhaften Gerichte auch von den Kindern mit Appetit verzehrt werden, die künftig an den Kochkursen in den Schulen teilnehmen.

 
 
 
 
Service Telefon
03663-4610
 
 
 
 

Sparkassenstiftung